Joomla 3.1 Template by iPage Coupon
Erstellt: Donnerstag, 19. Januar 2012 Veröffentlicht: Montag, 09. Januar 2012

DSL-Ausbau hat begonnen beendet!

Hauenhorst jetzt mit schnellen Internet-Verbindungen

netzwerk03.07.2012

Das schon für November 2011 geplante Pressegespräch hat stattgefunden. Die lokalen Zeitungen, sowie Radio RST berichten dazu:

Münsterländische Volkszeitung: Freie Fahrt auf der Datenautobahn - DSL dank Verlegung von Glasfaserkabeln nun auch in den Außenbereichen

01.07.2012

Da nun offensichtlich alle Bauarbeiten zum DSL-Ausbau abgeschlossen sind und die große Mehrzahl der Hauenhorster Bürger die neuen Geschwindigkeiten über die Deutsche Telekom buchen können, wird diese Berichtsseite in Zukunft nicht mehr weiter aktualisiert. Alle Informationen dieser Seite und die abgegebenen Kommentare bleiben jedoch erhalten.

21.06.2012

Auf den Internetseiten der Deutschen Telekom ist nun ein Hinweis auf den offiziellen Inbetriebnahmetermin erschienen. Dort heißt es für Rheine-Hauenhorst:

"Die exakten Termine für die einzelnen Orte wurden einvernehmlich im gültigen Rolloutplan fixiert und mit der Gemeinde abgestimmt. In Ihrem Gemeindeteil wird die Breitband-Inbetriebnahme zum 23.06.2012 angestrebt."
Quelle: www.telekom.de/schneller

Ob für den eigenen Anschluss schon schnelle Geschwindigkeiten zur Verfügung stehen, ergibt eine Abfrage der Telekom-Datenbank. Link: www.telekom.de/shop/dsl-verfuegbarkeit

14.06.2012

Auf der Sitzung des Stadtteilbeirats wurde bekanntgegeben, dass Anfang Juli ein Pressegespräch mit Vertretern der Stadt Rheine sowie der Deutschen Telekom stattfinden soll. Geplant war ein solches Gespräch bereits Anfang November 2011. Aus nicht bekannten Gründen wurde es damals abgesagt.

09.06.2012

Wie berichtet wird, sind nun in Hauenhorst Mitarbeiter der Deutschen Telekom unterwegs, um neue Anschlüsse zu vermitteln. Dabei ist aufgefallen, dass diese auch mehr als nur Telefonanschlüsse verkaufen wollen. In einem Fall - der angesprochene Hausbesitzer war schon Kunde der Telekom - wurde dann versucht, sowohl einen Strom- als auch einen Gasanbieterwechsel anzupreisen und den Kunden abzuwerben.

 

05.06.2012

Seit heute morgen ist es möglich, die neue, schnelle Datenautobahn zu nutzen. Wie aus den Kommentaren ersichtlich, berichtet ein Inhaber über die jetzige Geschwindigkeit seines DSL-Anschlusses. Dieser mit 16 MBit/s zum herunterladen geschaltet, beim hochladen werden gut 1 Mbit/s erreicht. Inhaber von Dt. Telekom DSL-Anschlüssen können unter www.telekom.de/shop/dsl-verfuegbarkeit prüfen, ob ihr Anschluss schon umschaltbar ist.
Eine gute Hilfe zur Bewältigung von Fragen liefert die Deutsche Telekom auch mit ihrem Angebot auf Facebook (Mitgliedschaft vorausgesetzt): www.facebook.com/telekomhilft

Es sieht so aus, als wären die Erdarbeiten zum Breitbandausbau beendet. Sowohl die Baugrube an der Kreuzung Am Wiesengrund/Mesumer Straße, als auch die offenen Bürgersteige im Bereich Hauptstraße/ Auf der Hüchte/ Im Wiesengrund sind verschlossen. Lediglich am "alten" Linienverzweiger Violinenweg/Hauptstraße liegen noch Vebindungsmuffen frei. Über den genauen Zeitpunkt der Inbetriebnahme der schnellen Leitungen für alle Kunden der Deutschen Telekom gibt es keine Informationen.

2012_05_21_dsl

29.05.2012

Wie bereits in den Kommentaren vermerkt, wurden in den letzten Tagen viele Baugruben verschlossen. Dazu zählen folgende Standorte: Einmündung Am Dorfplatz, entlang der Bauerschaftsstraße die Hausanschlüsse, am Staelskottenweg in Rheine, an der weißen Brücke bei Autohaus Holländer und an der Fußgängerampel der Hauptkreuzung. An der Einmündung Am Wiesengrund ist der Glasfaserverbinder noch in einer offenen Grube, genauso wie die Verbindungen rund um den Verteiler an der Sporthalle. Neu hinzugekommen ist eine Baugrube gegenüber der Sporthalle, auch entlang der Hauptstraße, hier liegt wieder eine große Verbindungsmuffe frei. Auch am Verteiler Hauptstraße/Feldstraße ist die Erde wieder aufgenommen worden, hier liegt ein dünnes Kabel frei. Die Verteiler scheinen auch schon mit Spannung versorgt zu sein, denn teilweise ist eine künstliche Belüftung hörbar.

24.05.2012

Die hinzugefügte Leerrohrstrecke ist nun auch fertiggestellt. Sie führt jetzt vom Wohn- und Geschäftshaus mit Apotheke und Ärzten bis zum Verteiler an der Kreuzung Am Wiesengrund. Ein Glasfaserkabel wurde bereits eingezogen und mit den bisherigen Leitungen verbunden.

Zur Zeit scheint es einige Probleme im Telefonnetz zu geben. Teilweise sind Anschlüsse nicht erreichbar und Internetverbindungen brechen häufiger ab. Betroffene können hier unten auf der Seite einen Kommentar mit Straßenangabe hinterlassen, vielleicht wird dann das Störungsbild klarer.

22.05.2012

Wie bereits vermutet, wurde das Leerrohrbündel entlang der Mesumer Straße bis zum Abzweigkasten an der Kreuzung Im Wiesengrund verlegt. Über den Zweck dieser neuen Leitung lassen sich bisher nur Vermutungen anstellen. Eine Möglichkeit wäre die Anbindung der Mobilfunkstationen auf dem Wohn- und Geschäftshaus an der Kreuzung an das Glasfasernetz. Die Deutsche Telekom benutzt zur Zeit eine 2 MBit/s Standleitung in alter Kupfertechnik, um Daten aus dem Mobilfunknetz weiterzuleiten, wie aus gut informierten Quellen zu erfahren war. Laut einer Pressemeldung der Dt. Telekom vom 1.11.2011 sollen aber alle Standorte bereits über eine Glasfaseranbindung verfügen. Vielleicht wird hier ein noch nicht gehaltenes Versprechen in die Tat umgesetzt?

Die Anschlussarbeiten am Verteilerkasten Heimathaus sind abgeschlossen. Alle Kabel in der Baugrube wurden wieder mit Muffen verschlosssen. Die Anschlusspunkte entlang der Bauerschaftsstraße liegen offen. Auch an der Fußgängerampel sind diverse Kabel freigelegt.
An der Sporthalle wurde eine alte Verbindungsmuffe geöffnet, das Kabel ist hier zur Zeit nur mit einer Kunststoffumhüllung versehen.

08.05.2012

In den letzten Tagen wurden in Hauenhorst entlang der Bauerschaftsstraße und der Mesumer Straße fünf neue Baugruben geöffnet. Die Abzweige von einem Hauptkabel zum Heimathaus und zum Wohnhaus auf dem Dorfplatz sind offengelegt. Auf der gegenüberliegenden Seite, direkt an der Ampel ist der Gehweg ebenfalls geöffnet. Vor dem Geschäftshaus mit Apotheke und Imbiss wird ein starres, schwarzes Leerrohr, sowie ein Leerrohrverbundsystem eingezogen. Dieses System ermöglicht das nachträgliche Einziehen von Glasfaserleitungen. Zur Zeit steht die Trommel mit 200m dieses Leerrohres an der Einmündung Rotdornweg. Die Länge wird ungefähr bis zur Firma Strotbaum reichen. Über den Zweck dieser neuen Strecke ist zur Zeit nichts bekannt. Am Heimathaus wurden die letzen Kabel aufgetrennt und durch den Verteiler geschleift. Hier sollte in den nächsten Tagen das Zelt abgebaut werden. Nur an der Sporthalle liegen nun noch lose Anschlusskabel.

30.04.2012

Mit Hochdruck wird an der Fertigstellung aller Verbindungen gearbeitet. An diesem Montag wurde an allen Verteilerkästen von Telekommitarbeitern gleichzeitig gearbeitet. Das Pflaster an der Pater-Schunath-Straße wurde wiederhergestellt und weitere Kabel in der Grube an der Bauerschaftsstraße angeschlossen.

2012_04_30_DSLAM_hauptstrasse

24.04.2012

Die gesamte Glasfaserverbindung sollte nun fertiggestellt sein. Alle Verbindungsmuffen auf dem Weg von Rheine nach Hauenhorst und zu den einzelnen Verteilerkästen sind montiert. Ob hier noch Verbindungen innerhalb dieser Gehäuse hergestellt werden müssen, ist nicht bekannt.
An der Pater-Schunath Straße wurde die zweite Muffe fertig verschlossen. Ebenso wie die Anbindung an der Feldstraße dürfte hier der gesamte Anschluss nun komplett sein. Das Schutzzelt wurde jetzt an der Straße Am Dorfplatz aufgestellt. Ein erstes Hauptkabel wurde hier abisoliert, damit weitere Verbindungen an die Verteilerkästen erfolgen können.

15.04.2012

In den vergangenen Tagen wurde an der Pater-Schunath Straße die erste Muffe verschlossen, es scheint, als ob hier alle Leitungen schon entsprechend unterbrochen und an den DSLAM angebunden wurden. An der Hauptstraße (Sporthalle) ist die erste Baugrube mit den beiden Muffen mittlerweile wieder verschlossen und die Bürgersteigplatten wieder verlegt.

10.04.2012

Nun sind auch an der Einmündung Am Wiesengrund / Hauenhorster Straße die Glasfaserkabel miteinander verbunden. An der Turnhalle wurden bisher zwei große Muffen an den Hauptkabeln fertig montiert. Eine weitere Muffe ist in einer anderen Grube freigelegt, hier fanden aber bisher keine Anschlussarbeiten statt.
An der Mesumer Straße, Einmündung Pater-Schunath Straße, ist ein weiteres Kabel freigelegt worden. Dort steht zur Zeit das Regenschutzzelt der Deutschen Telekom. Begonnen wurde auch hier bereits mit dem Unterbrechen des Kabelstranges, um die Leitungen an den Verteiler anzubinden.

Glasfaserverbinder03.04.2012

Mittlerweile wurde die vermutlich letzte Lücke im Leerrohrsystem geschlossen. An der weißen Brücke beim Autohaus Holländer wurden im Horizontalbohrverfahren zwei weitere Leerrohre unter der der Hauenhorster Straße durchgezogen. Hier kann nun das Glasfaserkabel vom Heimathaus kommend mit der Hauptleitung aus Rheine verbunden werden. An der Feldstraße wurden die zusammenlaufenden Glasfasern auch bereits miteinander verbunden. Der DSLAM an der Hauptstraße gegenüber des Violinenwegs ist soweit fertig eingerichtet, die Baugrube wurde schon wieder verschlossen.
An der Turnhalle sind zwei Baugruben nötig, um mehrere dort verlaufenden Kabel zu unterbrechen und an den DSLAM anzubinden. Die gleichen Arbeiten stehen jetzt am Verteilerkasten an der Bauerschaftsstraße an, dort wurde jetzt ein Kabelstrang freigelegt.

01.04.2012

An der Turnhalle ist jetzt ein dickes Hauptkabel angezapft worden, um den Verteilerkasten anzuschließen. Es liegen noch weitere Kabel in der Baugrube. An der Bühnertstraße wurde die aus Richtung Hauenhorst kommende Lichtleitfaser mit der vom Hauptverteiler kommenden verbunden (Spleißen).

25.03.2012

An der Hauenhorster Straße ist das in Teilen aufgetrennte Kabel mittlerweile erfolgreich an den Verteilerkasten (DSLAM) angeschlossen worden. Die Nahtstelle ist bereits wieder mit einer Muffe verschlossen. Dieser Vorgang wird an den drei anderen Standorten (Am Wiesengrund, Sporthalle, Heimathaus) wiederholt.

22.03.2012

Die Verteilerkästen sind nun alle mit einem Glasfaserkabel versehen worden. Diese sind allerdings noch nicht alle durchgängig verbunden. An der Hauenhorster Straße/Feldstraße wird  begonnen, die alten - von Rheine kommenden - Hauptkabel aufzutrennen und bestimmte Adernpaare durch die neuen Verteiler zu leiten. So wird das auch an der Sporthalle, am Heimathaus und am Wiesengrund/Mesumer Straße mit einem Teil der Kabel passieren. Hier werden dann Telefon- und Internetleitung aufgeteilt. Das Telefonsignal wird weiter über die alten Kupferkabel in Rheine vermittelt, die Internetleitung dann vom jeweiligen Verteiler über Glasfaser weitergeleitet.

 

DSL03

17.03.2012

Der Verteilerkasten Ecke Am Wiesengrund/Mesumer Straße ist mittlerweile aufgestellt, die Leerrohre im Boden verbuddelt. Die an der Hauptstraße eingezogenen kleinen Leerrohre und das Glasfaserkabel enden zur Zeit an der Kreuzung Bühnertstraße/Hauenhorster Straße in Rheine.

13.03.2012

Die Leerrohre vom Heimathaus zur Radbahn wurden mittlerweile mit den dort vorhandenen Rohren verbunden und sind somit durchgängig bis zur weißen Brücke am Autohaus Holländer. Es wurde bereits ein Glasfaserkabel eingezogen. An der Einmündung der Feldstraße wurde ein bereits vorhandenes Leerrohr in Richtung Rheine genutzt um dort sieben kleinere Leerrohre (speed pipe, Firma gabocom) einzuziehen. Auch hier wurde ein Lichtwellenleiterkabel eingezogen, wo es endet, ist zur Zeit nicht bekannt. An der Straße "Am Wiesengrund" ist die Verlegung der zwei Rohre abgeschlossen, diese enden nun am Verteilerkasten an der Mesumer Straße.

04.03.2012

Vom Multifunktionskasten am Heimathaus wurden zwei Leerrohre entlang der Bauerschaftsstraße verlegt. Diese enden zur Zeit an der Radbahn Münsterland. An der Straße "Im Wiesengrund" wird ein flexibles und ein starres Leerrohr im Bürgersteig verlegt.

05.02.2012

Mittlerweile wurden drei Leerrohre von der Ecke Im Wiesengrund/Hauptstraße bis zur Einmündung der Feldstraße verlegt. Dort steht ein weiterer Verteilerkasten. Auch an der Straße "Am Kombibahnhof" finden Aushubarbeiten statt.

20.01.2012

Wie bereits in den Kommentaren vermerkt, haben die Bauarbeiten für den Breitbandausbau nun begonnen. Am Heimathausgelände wurde ein erster Verteiler aufgebaut. An der Marienschule, sowie an der Ecke Am Wiesengrund / Mesumer Straße stehen weitere zur Montage bereit.

09.01.2012

Nach langem Warten ist es nun soweit, die Tiefbauarbeiten zum Breitbandausbau im Ortsteil Hauenhorst werden in wenigen Tagen beginnen. Dies wurde vom zuständigen Bauführer der Deutschen Telekom erklärt. Mitte April soll der Tiefbau dann abgeschlossen sein und nach Umschalt- und Einmessarbeiten im Mai / Juni das schnelle Internet zur Verfügung stehen. Allerdings muss das Wetter entsprechend mitspielen.

 

 

Aufbau der Technik

Da bei den Kommentaren sehr über die Ausbautechnik gemutmaßt wird, hier ein kurzer Einblick über das übliche Verfahren beim DSL-Breitbandausbau:

 

Auf der folgenden Grafik findet man die bisherige Versorgung von Hauenhorst und Catenhorn unter der Ziffer Nr. 1. Kupferkabel vom Hauptverteiler (Vermittlungsstelle) der Deutschen Telekom AG an der Pappelstraße in Rheine ziehen sich bis in die einzelnen Haushalte durch. Da diese Strecke bis Hauenhorst durchaus 6 km betragen kann, sind die Signale oftmals nur noch schwach. Dadurch ist nur eine geringe Verbindungsgeschwindigkeit möglich.

ausbau_hauenhorst

In Hauenhorst werden die Haushalte demnächst mit VDSL, in der obenstehenden Grafik unter Nr. 2 versorgt. Dazu werden die Verteilerkästen (KabelVerzweiger, KVz) mit Glasfaserkabeln angebunden. Dazu müssen Tiefbauarbeiten erfolgen. Um die im KVz ankommenden Anschlüssse dann VDSL-tauglich zu machen, wird das Internet-Signal aus der ehemaligen Kuperleitung "abgezweigt". Das geschieht im Outdoor DSLAM (Digital Subscriber Line Access Multiplexer). Die Internet-Signale werden gebündelt und über die Glasfaser zum Hauptverteiler geschickt. Dadurch entsteht der Geschwindigkeitsgewinn.

Die DSLAMs beinhalten alle notwendige Komponenten für die Umwandlung von alter Kuper- auf neue Glasfaserleitung. Die folgende Grafik zeigt den prinzipiellen Aufbau:

kvz

Das Aussehen der DSLAMs kann unterschiedlich ausfallen. Oftmals werden diese neben die Kabelverzweiger gesetzt, manchmal verschwinden auch die Kabelverzweiger in den neuen DSLAMs. Der Knotenpunkt an der Marienschule ist etwas Besonderes, hier werden vermutlich mehrere Glasfaserkabel aus dem Ort zu einer Gesamtleitung gebündelt, welche dann nach Rheine geht.

 

Zugriffe: 21473

Kommentare   

0 #4 P900 2013-11-01 08:47
Diese Woche sind die Leute von der Telekom hier rumgelaufen und haben mitgeteilt das jetzt Internet über Glasfaser verfügbar ist also VDSL bis 50000. Hat das schon einer abgeschlossen oder kann was darüber sagen warum das jetzt auf einmal verfügbar ist nach über einem Jahr?
Zitieren
0 #3 P900 2013-07-27 06:01
Mittlerweile schwankt die Geschwindigkeit wöchentlich wenn ich sehe das die Telekom an den Kästen schon Stammkunde ist und man nicht verstehen kann was die da immer zu fummeln haben...
Zitieren
0 #2 MR.$!l3NT 2013-03-11 22:10
das wird glaube ich dauern bis die es freischalten für die anderen anbieter :sigh:
Zitieren
0 #1 P900 2013-02-27 09:07
Weiß einer wann andere Anbieter die Möglichkeit haben die Geschwindigkeit wie die Telekom zu ermöglichen oder werden die nicht freigegeben?
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unterstützer

Klostermann media service

Klostermann media service

Maiglöckchenweg 45a
48432 Rheine

Telefon: 05971 / 80 36 65
Mobil: 0151 / 12 59 11 52

www.klostermann-mediaservice.jimdo.com
klostermannmedia@gmail.com